Am 03. Juli 2019 hatte die 7dm einen Termin bei Herrn Braun in der Polizei Ingolstadt. Herrn Braun kennen sicherlich viele, er war der Kontaktbeamte der Polizei im Piusviertel. Nun geht er in Pension und machte mit uns noch eine Führung durch das Polizeigebäude. 
Er erzählte anfangs über das Gebäude und wie und warum er Polizist geworden ist. Dann gingen wir mit ihm zur Pforte, wo Anzeigen aufgenommen und die Leute an den zuständigen Beamten weitergeleitet werden. In der Einsatzzentrale konnten wir Überwachungsmonitore sehen und zwei Polizisten bei der Telefonarbeit, die Notrufe annahmen.  Weiter ging es in den Fuhrpark, der die alten grünen Polizeiautos, die neuen blauen Autos und die Zivilfahrzeuge umfasst. Da im Polizeigebäude umgebaut wird, sind die 3 Arrestzellen im Innenhof der Polizei. Dort kommen Menschen für 24 Stunden in Gewahrsam, die z.B. ihren Rausch ausschlafen müssen, da sie stark alkoholisiert und randalierend aufgegriffen wurden. Am Ende konnten wir noch in einem Besprechungsraum unsere Fragen stellen.
 
 
Die Polizei hat vielfältige Aufgaben, ob Menschen helfen und auch das Gespräch suchen, als auch Menschen in Haft nehmen. Ihre Aufgabe ist es nämlich auch, dafür zu sorgen, dass Gesetze eingehalten und befolgt werden.
 
Am 10. Juli 2019 besuchten wir eine öffentliche Gerichtsverhandlung im Amtsgericht Ingolstadt. Die Verhandlung dauerte über eineinhalb Stunden. Ein Heranwachsender, 20 Jähriger war angeklagt wegen einer schweren Körperverletzung. Die Verhandlung war sehr interessant. Das Schöffengericht veruteilte den Mann zu einem Arrest und einer Bewährungsstrafe.
 
7dm
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok