Schokolade – fair trade

03 20180308 083924

Frau Raum organisierte im Fach Soziales einen Termin mit Frau Beate Schwander, die den Weltladen in Ingolstadt betreut und indem man Produkte aus fairem Handel kaufen kann.

Nach einem Film über Schokolade in der Werbung zeigte uns Frau Schwander, aus welchen Ländern die Kakaobohne kommt, aus der Schokolade hergestellt wird. Sie zeigte uns, unter welchen Arbeitsbedingungen die Menschen, auch Kinder, dort auf den Plantagen arbeiten müssen.

 

01 20180308 080506

Wir konnten selbst den Geschmack einer Kakaobohne testen, der nichts mit dem süßen Geschmack einer Schokolade gemeinsam hat. Mit Hilfe von Frau Raum stellten wir unsere eigene Schokolade her. Dazu hatte Frau Schwander 1 Glas Puderzucker dabei, Kakao und Kakaobutter. Sie erklärte, dass je dunkler die Schokolade ist und je mehr Kakao enthalten ist, desto weniger Zucker zugesetzt wurde.

02 20180308 083904

Nach ca. 15 min Rühren konnten wir die gerührte Masse in Formen gießen, mit Gemahlenen Cashew- Kernen bestreuen und zum Härten in den Kühlschrank stellen. Frau Schwander erklärte uns, welche Vorteile die verschiedenen fair trade Siegel für die Menschen in diesen Ländern haben, nämlich garantierter Mindestlohn, bessere Arbeitsbedingungen usw. was bei einer normalen Schokolade, die nicht fair trade hergestellt wurde, nicht der Fall sind.

04 20180308 084930

Dafür kostet die Schokolade aus dem Weltladen aber auch etwas mehr, da dadurch bessere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen finanziert werden können.

05 20180308 090056

8m

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.